InnoInstall Award

Für die innovativste Gewerbespeicher-Installation

Jetzt teilnehmen

TESVOLT und die photovoltaik prämieren die innovativste Gewerbespeicher-Installation

Sie sind Installateur und haben für einen Kunden ein individuelles Projekt jenseits der Standardanwendungen entwickelt und umgesetzt? Sie haben dabei einen TESVOLT Speicher verbaut? Dann schicken Sie Ihr Projekt bis spätestens 15. April ins Rennen um den Award!

Im Fokus steht der Innovationsgrad des Projektes, der von einer Fachjury bewertet wird. Diese besteht aus dem Fachjournalist Niels Hendrik Petersen, Dr. Julia Badeda von Abo Wind, dem unabhängigen Fachberater Hans Urban und den TESVOLT Gründern Daniel Hannemann und Simon Schandert.


So läuft es ab

Die Bewerbungsphase läuft bis zum 15. April 2021. Danach wählt die Fachjury die drei innovativsten Projekte aus, die hier auf der Website und in der Mai-Ausgabe der photovoltaik veröffentlich werden. Der Erstplatzierte wird durch öffentliche Abstimmung per Online-Voting auf dieser Seite ermittelt – die Anzahl der Stimmen entscheidet über die Platzierungen 1 – 3.


Das gibt es neben Ruhm und Ehre zu gewinnen

Der Erstplatzierte erhält den repräsentativen InnoInstall Award mit individueller Gravur sowie einen Zuschuss über 5.000 Euro für eine gemeinsame Werbeaktion mit TESVOLT. Zudem werden das Projekt sowie der ausgezeichnete Installationsbetrieb in den Publikationen der photovoltaik sowie hier auf der Website vorgestellt. Die Zweit- und Drittplatzierten erhalten einen Zuschuss über 1.000 Euro, eine Kurzvorstellung auf der Website sowie eine Urkunde.


Zum Teilnahmeformular

So funktioniert die Teilnahme:

  1. Laden Sie das Teilnahmeformular via Klick auf den Button herunter.
  2. Bitte füllen Sie es vollständig aus und beantworten Sie sämtliche Fragen wahrheitsgemäß, bzw. nach bestem Wissen und Gewissen. (Das PDF ist editierbar, Sie können es direkt am Rechner bearbeiten und neu abspeichern.)
  3. Senden Sie es zusammen mit dem/den Foto/s per E-Mail an award@inno-install.tech.

Teilnahmebedingungen:

Der InnoInstall Award wird ausgeschrieben von TESVOLT und dem Medienpartner photovoltaik. Teilnehmen können Installateure und Betreiber eines innovativen Gewerbespeicher-Projektes weltweit. Kriterien: Es muss ein TESVOLT-Speicher verbaut und das Speichersystem muss ordnungsgemäß in Betrieb genommen worden sein. Eingereicht werden müssen mindestens eines bis fünf (druckfähige) Bilder des Speichers. Gerne mit dem Installateur, dem Betreiber oder anderen / weiteren mit dem Projekt in Verbindung stehenden Personen darauf. Das Teilnahmeformular muss wahrheitsgemäß beantwortet werden.

Einsendeschluss ist der 15. April 2021.

Die Gewinner werden durch eine Fachjury ermittelt und das Voting der drei innovativsten Projekte am 18. Mai veröffentlicht. Am 10. Juni 2021 wird der Award feierlich übergeben. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Jury

Hans Urban

ist Fachberater für erneuerbare Energien und E-Mobilität. Nach dem Studium der Elektrotechnik an der TU München sammelte er jahrzehntelange Erfahrung in leitenden Positionen in der Elektronik- und Solarbranche, unter anderem als Geschäftsführer von Schletter. Seit 2017 ist er freiberuflich tätig als Berater für erneuerbare Energien und Elektromobilität und berät Speicher- und Solarfirmen, regionale Energieversorger sowie Kommunen.

Niels Hendrik Petersen

Der Journalist und studierte Ökonom (FU Berlin) schreibt seit mehr als zehn Jahren für verschiedene Medien über die Energiewende, unter anderem für die Magazine photovoltaik, PV Europe, Erneuerbare Energien, HZwei sowie E&M und Technology Review. Für die photovoltaik begleitet er seit 2013 unter anderem die rasante Entwicklung der Speicherbranche.

Dr. Julia Badeda

studierte Wirtschaftsingenieurswesen an der RWTH Aachen und der Universität Queensland, im australischen Brisbane. Über fünf Jahre arbeite sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin am ISEA-Institut von Professor Dirk Uwe Sauer. Dabei leitete Sie die Abteilung für Netzintegration von Batterien und Speichersystemanalyse. Seit 2019 leitet sie die Abteilung Hybrid Energy Systems beim Projektierer Abo Wind.

Simon Schandert

absolvierte eine Ausbildung zum Elektroniker für Gebäude und Energie, bevor er „Umwelt und Nachhaltigkeit" studierte und seinen Bachelor of Engineering an der Beuth Hochschule für Technik in Berlin machte. Anschließend setzte er einen Master als Wirtschaftsingenieur Elektrotechnik an der TU Berlin drauf. Bereits im Sommer 2014 gründete er zusammen mit Daniel Hannemann die Firma TESVOLT, deren CTO er heute ist.

Daniel Hannemann

hat einen Bachelor an der Hochschule Anhalt in Informatik gemacht und im Anschluss den Master Nachhaltigkeits-Management an der Hochschule für Wirtschaft und Recht in Berlin angeschlossen. Bereits im Sommer 2014 gründete er zusammen mit Simon Schandert die Firma TESVOLT, deren CEO er heute ist.